Da haben Sie den Brotsalat.

Sicher, bei der Landbäckerei ­Stinges achten wir penibel auf die ofenfrische Herstellung unserer ­Backwaren. Aber selbst das frischeste und sorgfältigst gebackene Brot wird unverzehrt irgendwann hart. Was dem einen Leid, ist dem anderen Freud, könnte man an dieser Stelle sagen. Natürlich kann man aus altem Brot noch Paniermehl machen. Aber nicht nur das. Aus der toskanischen Küche beispielsweise stammt die „Panzanella”, ein klassischer Brotsalat. Den kann man aber auf viele Art und Weise individuell interpretieren und nach eigenem Gusto anrichten. Zum Beispiel mit Parmesan oder Feta, mit gebratenem Fisch oder deftigem Schinken – oder natürlich passend zur Jahreszeit: mit ­köstlichen Pilzen.

Rezept: Brotsalat "Panzanella"


Zutaten:

  • 150g - 250g Brot (bestens 1-3 Tage alt)
  • 1 Knoblauchzehe / 3 EL Rotweinessig 
6 EL Olivenöl / 1 TL Senf / 1 rote Paprika
  • 1 Schalotte / 200g Cocktailtomaten
  • 200g frische Champignons / Petersilie 
oder Zitronenmelisse / Meersalz, -Pfeffer, Zucker


Zubereitung:

Nehmen Sie das Brot und schneiden Sie es in 2-3 cm große Würfel. Ist das Brot noch nicht kross genug, schieben Sie es für 3 bis 4 Minuten bei gut 200° Grad in den Backofen. Anschließend reiben Sie es mit einer halbierten Knoblauchzehe ein. Für die passende Salat­vinaigrette geben Sie den Rotweinessig, Olivenöl, eine Prise Meersalz, Pfeffer und ­Zucker in eine große Schüssel. Wer es mag, rundet das ganze mit einem Schuss Senf ab. Nun zerkleinern Sie die Champignons und die Paprika in einigermaßen gleichgroße Stücke und halbieren Sie die Cocktailtomaten. Dann geben Sie diese mit dem Brot und den Ringen einer geschälten Schalotte in die Salatschüssel. Gut durchmengen und ziehen lassen, bis das Brot die Vinaigrette angenommen hat. Darüber streuen Sie gehackte Petersilie oder Zitronenmelisse.

Guten Appetit!

Zurück